Anmeldung und Anreise-links
Klinikfinder
Anmeldung und Anreise-mitte
Drucken Drucken Artikel versenden Artikel versenden

Anmeldung und Anreise

Anreise

So finden Sie uns

Schon vor der Aufnahme helfen wir Ihnen bei der Organisation Ihres Aufenthaltes. Ihre Fragen zu Anreise, Aufnahmezeitpunkt, Begleitperson, Eigenanteil, Indikation, Kostenübernahme, Zimmer u.v.m. beantworten wir Ihnen gerne. Wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Teamassistenten.

Anmeldung

Die Aufnahme in unser Krankenhaus erfolgt in der Regel per Einweisung durch den behandelnden Haus- oder Facharzt.

Daraufhin bekommen Sie alle Informationsunterlagen per Post zugesandt. Eine Zuordnung zum jeweiligen Zentrum erfolgt indikationsspezifisch anhand Ihres Erkrankungsbildes. Falls Sie bereits in einem unserer Zentren behandelt wurden, erfolgt eine erneute Zuweisung. Damit garantieren wir Ihnen einen effizienten Behandlungsverlauf.

In der Regel werden Sie einen Tag vor der Operation terminlich in unsere Klinik für Voruntersuchungen und ein detailliertes Aufklärungsgespräch einbestellt. Besondere Wünsche melden Sie bitte rechtzeitig an, z.B. wenn Sie einen bestimmten Termin bevorzugen. Bei geplanter Operation am Montag erfolgt die Vorbereitung auf die Operation bereits freitags. Vor großen Operationen wie z.B. der Implantation einer TEP (Totalendoprothese) führen wir ca. 4 Wochen vor dem operativen Eingriff eine umfassende Untersuchung und Operationsaufklärung durch. Sie erhalten an diesem Tag Ihren OP-Termin.

Bitte bringen Sie am Aufnahmetag Ihre Versichertenkarte, die Ihnen zugesandten ausgefüllten Fragebogen sowie eine Liste der Medikamente, die Sie zurzeit einnehmen.

Nutzen Sie unsere Checkliste für Ihren Klinikaufenthalt, um beim Kofferpacken nichts zu vergessen. Wertgegenstände sollten Sie besser zu Hause lassen.

Nach Erledigung der Aufnahmeformalitäten erfolgen das Aufnahmegespräch durch den Pflegedienst und die Untersuchung durch den Aufnahmearzt und den Anästhesisten.

Im Anschluss daran kann das Zimmer bezogen werden.

Wir bitten Sie zu beachten, dass bei

  • jeglichen Hautschäden (Wunden, Schorf etc.) in OP-Gebietnähe unabhängig von der Größe
  • nässenden und eiternden Wunden unabhängig vom Ort des Befundes,
  • allgemeinen akuten Erkrankungen (Infekte, Entzündungen der Gallenblase, Harnblase, Nierenbecken, etc.) und
  • laufender Antibiotikabehandlung

eine geplante Operation nicht möglich ist.

Erfahren Sie hier welche Medikamente Sie vor der Operation in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ggf. absetzen sollten.

Ihr Ansprechpartner
Sophie Zink

Sophie Zink

Teamassistentin Zentrum für Endoprothetik

Tel. +49 342 43 76 1092

Zum Kontakt

Franziska Scholz

Franziska Scholz

Teamassistentin Zentrum für Wirbelsäulenerkrankungen und Traumatologie

Tel. +49 342 43 76 1094

Zum Kontakt

Doreen Baake

Doreen Baake

Teamassistentin Zentrum für Spezielle Gelenkerkrankungen

Tel. +49 342 43 76 1093

Zum Kontakt

Downloads