Dr. med. Jacqueline Repmann

Dr. med. Jacqueline Repmann

Kontakt aufnehmen

Dr. med. Jacqueline Repmann

Ärztliche Direktorin, Chefärztin der Klinik für Orthopädie

Behandlungsschwerpunkte:

  • Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz) einschließlich minimal-invasive Chirurgie und Behandlung von Komplikationen
  • Endoprothesenwechse
  • septische Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Fußchirurgie
  • Rheumachirurgie
  • Physikalische Therapie

MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben

Lebenslauf

Studium

1985 - 1991

Studium der Humanmedizin an der Universität Leipzig

2008 - 2009

Kontaktstudium „Gesundheitsökonomie für Mediziner“, Modul „Das Unternehmen als soziales System. Personal und Führung. Betriebssoziologie und -psychologie“ als berufsbegleitendes Studium an der FernHochschule Riedlingen

Klinischer/ wissenschaftlicher Werdegang

1991 - 1994

Ärztin im Praktikum am Städtischen Klinikum „St. Georg“ Leipzig, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenkrankheiten

1992 - 1993

Unterbrechung der Berufstätigkeit wegen Geburt eines Kindes und Erziehungsurlaub

1994

Approbation als Ärztin

1994 - 1996

Assistenzärztin Orthopädie Reha-Zentrum Bad Düben

1996 - 1997

Assistenzärztin in der Chirurgischen Klinik des Kreiskrankenhaus Delitzsch-Eilenburg

1997 - 1998

Assistenzärztin Orthopädie  Reha-Zentrum Bad Düben

1998 - 2004

Assistenzärztin im Fachkrankenhaus für Orthopädie Bad Düben

2004

Abschluss Promotionsverfahren zur Doktorin der Medizin

2004 - 2012

Oberärztin im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben, Fachkrankenhaus für Orthopädie

Seit 2009

Ausbildungsbeauftragte Ärztin am MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben, Fachkrankenhaus für Orthopädie

2011 - 2014

Executive Director, Emergency Operations and Rehabilitation Program (EORP), World for World Organization

2012 - 2013

Leitende Ärztin im MEDICLN Waldkrankenhaus Bad Düben, Fachkrankenhaus für Orthopädie

2013 - 2016

Chefärztin für Orthopädie II im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben

2015 - 2016

Geschäftsführende Chefärztin im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben

seit 01.04.2016

Chefärztin Zentrum für Endoprothetik im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben

seit 04.10.2016

Ärztliche Direktorin im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben

Qualifikationen

Facharzt

Facharzt für Orthopädie
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie,

Zusatzbezeichnungen

Spezielle orthopädische Chirurgie
Handchirurgie
Physikalische Therapie

Schwerpunktbezeichnung

Rheumatologie

Weiterbildungsermächtigungen

FA Orthopädie und Unfallchirurgie (neue WBO)

Dauer: 48 Monate

Sächsische Landesärztekammer

ZW Handchirurgie (neue WBO)

Dauer: 36 Monate

Sächsische Landesärztekammer

ZW Orthopädische Rheumatologie (neue WBO)

Dauer: 36 Monate

Sächsische Landesärztekammer

ZW Physikalische Therapie und Balneologie (neue WBO)

Dauer: 6 Monate

Sächsische Landesärztekammer

Publikationen

Veröffentlichungen

  1. „Proper Technique of Vesselplasty“, Internat. Symposium Kollegen aus Italien, Deutschland, Taiwan, Honkong, Rom (2011)
  2. „Vessel X – Vesselplasty“ JORNADAS HISPANO-LUSAS de COLUMNA, Sintra, Portugal (2010)
  3. „The Optimum Results Demanding Proper Technique of Vesselplasty“, ISS-Kongress Jakarta, Indonesien (2009)
  4. „Restoring of vertebral hight in VCFs with vesselplasty“, WENMISS-meeting Kota Kinabalu, Malaysia (2009)
  5. “Vesselplastie for the management of symptomatic vertebral compression fractures: International multicentric study”, R Iundisi, J Repmann, V Tempesta, B Bruchmann, G Ferraro, Ch Melzer, FC Kilian, U Tarantino, EURO SPINE, Warschau (2009)
  6. „La chirurgia mini invasiva dell’ anca. Indicazioni e limiti“, 2. „Vesselplastica in fratture da osteoporosi“, Deutsch-Italienischer Masterkurs Minimal-invasive Chirurgie in der Orthopädie und Traumatologie, Bad Düben/Universität Leipzig (2008)
  7. „Trapianto di Osso vascolarizzato nel polso“,II Advances in Orthopaedics and Traumatology, Santa Margherita di Pula, Italien (2008)
  8. Poster: „Vesselplastie – ein neues und sicheres Verfahren zur Behandlung osteoporotischer Wirbelfrakturen“, Osteologie-Kongress Hannover (2008)
  9. Poster: „Behandlung von Wirbelkörperkompressionsfrakturen mittels Vesselplastie. Eine Multicenterstudie“, Deutscher Wirbelsäulenkongress, Ulm (2008)
  10. „Esiti di fratture devastanti interfalagee della mano. Quando l´utilizzo di un´Artroprotesi?”, Orthonews III edizione Ovindoli, Aquila (2006)
  11. Die operative Behandlung der Rhizarthrose mittels Resektions-Interpositions-Arthroplastik. Eine Verlaufsbeobachtung. Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Medizin (2003)

Fachgesellschaften

Mitgliedschaft

Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Handchirurgie (DAH)

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH)

Deutsche Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e. V. (D.A.F.)

Rheuma-Liga Sachsen e. V.

Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie

Mit Klick / Tap können Sie die interaktiven Kartenfunktionen nutzen. Dafür gelten die Datenschutzerklärungen von Google