Neurologische Frührehabilitation und Intensivmedizin:

Neurologische Frührehabilitation und Intensivmedizin:

Die neurologische Frührehabilitation im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben schließt sich an eine Behandlung in einer neurologischen Akutklinik an. Sie entspricht der Phase B nach dem Phasenmodell der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR).

Unser Fachbereich für Neurologische Frührehabilitation Phase B und Intensivmedizin

Durch die stetigen Fortschritte in der Notfallversorgung und Intensivmedizin überleben immer mehr Menschen z.B. Verkehrsunfälle, Hirnblutungen oder andere akute Ereignisse. Häufig weisen diese Menschen schwerste Schädigungen des Nervensystems auf. In der Phase B (Frührehabilitation) werden diese schwerst beeinträchtigten Patienten direkt nach der Akutbehandlung unter intensivmedizinischen Bedingungen therapiert. Denn die Hirnforschung hat bewiesen, je früher die Therapie beginnt, desto höher sind die Rehabilitationsfortschritte beim Patienten. In der Neurologie sind die Behandlungsphasen in einem Phasenmodell erfasst.

Was wir behandeln

Im MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben behandeln wir Patienten der neurologischen Phase B. Hier finden Sie alle Krankheitsbilder von A-Z:

  • Critical-Illness-Polyneuropathie bei Zustand nach langwierigen septischen Krankheitsverläufen auf der Intensivstation
  • Entzündliche Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Hirninfarkt
  • Hirntumore
  • Myasthenie
  • Neuroimmunologische Erkrankungen
  • Entzündliche Hirnerkrankungen
  • Enzephalitis
  • Guillain-Barre-Syndrom
  • Hirnblutung
  • Hypoxische Hirnschädigungen aller Ursachen
  • Meningitis
  • Meningoenzephalitis
  • neuromuskuläre Übertragungsstörungen
  • Polytrauma mit Schädel-Hirn-Traumen
  • Schlaganfall
Mehr anzeigen

Wie wir Sie behandeln

In der neurologischen Frührehabilitation arbeitet ein multidisziplinäres Team aus Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Neuropsychologen, Sozialarbeitern, spezialisierter Pflege und Ärzten. Bei der Aufnahme jedes Patienten erstellen sie gemeinsam ein sogenanntes Assessment, um die individuellen Einschränkungen des Patienten zu erfassen und seine Behandlung individuell zu planen.  

Dafür ist unsere Klinik nach modernen rehabilitationswissenschaftlichen Aspekten ausgestattet. Alle Patienten überwachen wir kontinuierlich. Auf Monitoren mit zentraler Alarmfunktion werden EKG, Blutdruck und Sauerstoffsättigung angezeigt. Mit speziellen Hilfsmitteln mobilisieren wir unsere Patienten ihren Möglichkeiten entsprechend passiv oder aktiv.

Die wichtigsten Rehabilitationsziele sind:

Die wichtigsten Rehabilitationsziele sind:

  • Herstellung der Wachheit, Wahrnehmung der Umgebung und sichere Orientierung (z.B. zu Ort, Zeit und Person)
  • Entwöhnung von  der Beatmungsmaschine (Weaning)
  • Entwöhnung vom Tracheostoma
  • regelrechte Schluckfunktion mit oraler Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme,
  • stabile Kreislauffunktionen (durch z.B. Vertikalisierung und Rollstuhlmobilisation)
  • Muskelkräftigung
  • Funktionsanbahnung in gelähmten Körperteilen
  • Muskeltonusregulation (z.B. Spastikbehandlung und Kontrakturprophylaxe)

Intensivmedizin

Unsere intensivmedizinisch erfahrenen Ärzte und Pflegekräfte betreuen die uns anvertrauten Patienten kontinuierlich. Wir sind verantwortlich für die Überwachung und Aufrechterhaltung aller lebenswichtigen Organfunktionen.

Vier Intensivbetten sind mit modernen Beatmungsgeräten ausgestattet. Unser Ziel ist es, die Patienten von den Beatmungsgeräten zu entwöhnen und die Patienten so rasch wie möglich zu stabilisieren, so dass eine intensivmedizinische Therapie oder Überwachung nicht mehr notwendig ist.

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

PD Dr. med. Caroline Renner

PD Dr. med. Caroline Renner

Chefärztin Neurologische Frührehabilitation Phase B

Dr. med. Thomas Eberle

Dr. med. Thomas Eberle

Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Dr. med. Jacqueline Repmann

Dr. med. Jacqueline Repmann

Ärztliche Direktorin, Chefärztin der Klinik für Orthopädie

Wie sie uns kontaktieren können

Janet Scharn

Janet Scharn

Chefarztsekretariat Neurologische Frührehabilitation Phase B und Intensivmedizin

MEDICLIN Waldkrankenhaus Bad Düben